„Teichforscher“ in der Station Natur und Umwelt

„Lebewesen im Teich“ war das Thema für die Schüler der Klasse 4a in der Station Natur und Umwelt: Unter der professionellen Anleitung von Herrn Ziegler von der Station wurde zuerst (bei leichtem Regen) im Teich der Station gekeschert, dann (wieder im Trockenen) die „Beute“ in der Plastikwanne gesichtet und unter dem Mikroskop genauer untersucht. Mit Hilfe von Bildtafeln konnten dann die Kinder ihren Fang genauer bestimmen und lernten so interessante Wesen kennen wie: die Posthornschnecke, Spitzschlammschnecke, Tellerschnecke, Eintagsfliegenlarve, Rückenschwimmer und – als größte Attraktion – den „Bergmolch“, der 2019 sogar zum „Lurch des Jahres“ gekürt wurde. Den wollten dann auch alle Kinder mal streicheln und über ihre Hand laufen lassen. Der Molch hat es überlebt, wie auch die anderen Kleintiere, denn sie wurden anschließend von den Schülern wieder in den Teich zurück gesetzt. Herr Ziegler machte ihnen eindrücklich deutlich: mit der Natur muss man vorsichtig umgehen – ganz im Sinne der aktuellen „Fridays for future“ – Bewegung (s. dazu auch die Aktion der Klasse 4b auf unserem Schulhof ein paar Tage vorher!).
Allen hat der Vormittag viel Spaß gemacht und wir kommen wahrscheinlich noch in diesem Schuljahr nochmal wieder – es gibt hier noch so viele interessante Natur-Themen zu erkunden.
Vielen Dank auch an dieser Stelle nochmal an Herrn Ziegler für die kurzweilige Führung und fachkompetente Unterweisung.